Willkommen! Bienvenido! Welcome! Bienvenue! Hoşgeldiniz!

Virtueller Grüner Treff am Dienstag, dem 19. Mai 2020

Zwischen zwei Gemeinderatssitzungswochen möchten wir uns wieder zu einem virtuellen Grünen Treff  zusammen finden.

Datum: Dienstag, den 19. Mai 2020 - virtueller Treff - Wer teilnehmen möchte, melde sich bitte Email an info@gruene-ladenburg.de

Uhrzeit: 19:00 Uhr (offizieller Start um 19:15 Uhr, davor Einwahl und ggf. Lösen technischer Probeme)

Treffpunkt: virtuell, per Jitsi

Themenschwerpunkte: Aktivitäten der Arbeitsgruppen / Infos aus Gemeinderat und Kreistag / Themen, die euch bewegen

 

Rechtsverordnung gegen die Ausbreitung des Coronavirus, Aktualisierung vom 17. April 2020

Gemäß der Vereinbarung zwischen der Bundesregierung und den Mnisterpräsidenten der Länder vom 15. April 2020 hat die Landesregierung gestern Nacht die Corona-Verordnung aktualisiert. Die neuen Regelungen für die schrittweise Öffnung von Geschäften gelten ab Montag, dem 20. April 2020. Unter https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/ findet ihr die Verordnung sowie Links zu einer Seite mit Fragen und Antworten.

Eine gute Übersicht und einen Link zu Auslegungshinweisen zur Verordnung gibt es unter https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/vorsichtige-lockerungen-der-corona-verordnung-im-bereich-von-wirtschaft-und-schulen/.

Informationen bzgl. Schulen und Kitas stellt das Kultusministerium unter https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Ablage+Einzelseiten+gemischte+Themen/FAQS+Schulschliessungen zur Verfügung.

 

Covid-19: Mund-Nasenschutz

In den vergangenen Wochen hatte es vielfach Diskussionen darüber gegen, ob man einen Mund-Nasen-Schutz empfehlen oder gar verordnen sollet oder ob das keine sinnvolle Maßnahme ist. Nicht sinnvoll wäre, mit den im Gesundheitssystem Tätigen in Konkurrenz um die viel zu knappe Zahl an Masken zu treten. Das Robert Koch-Institut (siehe Links unten), schreibt hierzu:

"Nicht zu verwechseln mit einfachem Mund-Nasen-Schutz bzw. Mund-Nasen-Bedeckung sind der mehrlagige medizinische (chirurgische) Mund-Nasen-Schutz oder medizinische Atemschutzmasken, z.B. FFP-Masken. Diese sind für den Schutz von medizinischem und pflegerischem Personal essentiell und müssen dieser Gruppe vorbehalten bleiben. Der Schutz von Fachpersonal ist von gesamtgesellschaftlichem Interesse."

Inzwischen scheint sich die Meinung durchzusetzen, dass es auch einen Beitrag zum Infektionsschutz leisten kann, in der Öffentlichkeit, bspw. beim Einkaufen, selbstgenähte Masken zu tragen. Das ist jedoch lediglich eine zusätzliche Maßnahme und darf nicht dazu führen, dass man den Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 Metern zwischen uns Menschen reduziert!

Anbei einige Artikel zum Thema Mundschutz seiner richtigen Nutzung:

Die Stadt Ladenburg plant auch weitere Maßnahmen, um die Bürger*innen zu informieren, bspw. eine Plakatierung zum Thema Verhalten in der aktuellen Situation. Aktuelle Infornmationen gibt es über die Webseite der Stadt unter "Aktuelles" und über die Bürger App Ladenburg.

Covid-19: Wie kann ich helfen? Wer kann mir helfen?

24. März 2020 (aktualisiert am 25.3.2020)

Inzwischen gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, um Hilfe anzubieten oder Hilfe zu suchen. Hier einige Optionen:

 

Die Grünen in Heidelberg haben unter https://www.gruene-heidelberg.de/2020/03/coronavirus/ eine Menge hilfreicher Informationen zum Thema Corona zur Verfügung gestellt.

Covid-19: Beantragung der Soforthilfe des Landes (Quelle: Landtagsinfo vom 24.03.2020 von MdL Uli Sckerl)

24. März 2020 (ergänzt am 25. März 2020)

Mit der Landtagsinfo-Email vom 24. März erreichte uns die folgende Information:

Die Industrie- und Handels- sowie Handwerkammern werden von Mittwoch an das Soforthilfeprogramm des Landes für betroffene Unternehmen in der Corona-Krise umsetzen. Die Kammern übernehmen die Prüfung der Anträge auf Soforthilfe. Die Anträge können voraussichtlich ab Mittwochabend, 25.3.2020, ausschließlich und damit bürokratiearm in einem vollelektronischen Prozess online gestellt werden.

  1. Die Antragsformulare gibt es ab morgen Abend auf der Homepage des baden-württembergischen Wirtschaftsministerium: https://wm.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse-und-oeffentlichkeitsarbeit/meldung/pid/soforthilfe-corona/.
  2. Die ausgefüllten Antragsformulare sind – ebenfalls ab Mittwochabend – dann auf der eigens dafür eingerichteten zentralen Internetseite der Kammern www.bw-soforthilfe.de hochzuladen.

Die ausgefüllten Antragsformulare werden dann intern von der zuständigen Kammer bearbeitet. Die IHK ist auch für alle Antragsteller ohne Mitgliedschaft zuständig sowie für Selbstständige und Freiberufler. Die jeweilige Kammer prüft dann den Antrag und leitet ihn anschließend an die L-Bank zur Bewilligung weiter. Die Überweisung der Finanzhilfe erfolgt dann durch die L-Bank unmittelbar auf das Konto der Betroffenen.

FAQ mit Informationen zum Ausfüllen des Formulars: https://wm.baden-wuerttemberg.de/de/service/foerderprogramme-und-aufrufe/liste-foerderprogramme/soforthilfe-corona/

Nachbarschaftshilfe

19. März 2020

 

Seit gestern gibt es in Ladenburg die Möglichkeit, telefonisch Hilfe für ausgewählte Aktivitäten des täglichen Lebens anzufordern.

Weitere Infos: http://nachbarschaftshilfe.weikdruck.de/

Gegen die Corona-Krise: Grün-schwarze Koalition hat großes Hilfspaket beschlossen

Uli Sckerl: 6,2 Milliarden Euro stehen zur Verfügung (19. März 2020)

Der Landtag hat am Donnerstag mit einem ersten Nachtragshaushalt die Verwendung von Rücklagelagemitteln für Haushaltsrisiken ermöglicht. Weiter wurden mit einer Ausnahmeregelung von der sog. „Schuldenbremse“ die Voraussetzungen für Kreditaufnahmen in Höhe von 5 Milliarden Euro geschaffen.  Damit kann die Pandemie bekämpft und Unternehmen, Selbständigen und sonstigen Betroffenen geholfen werden. Der Landtagsabgeordnete Uli Sckerl, der mit dem Ministerpräsidenten und seiner Fraktion die Beschlüsse initiiert hat, freut sich: „Das ist ein Versprechen an die betroffenen Betriebe und an alle Arbeitnehmer. Das Land hilft“.
In wenigen Tagen wird es ganz konkrete Hilfsangebote an alle Unternehmen geben, gerade auch an die kleineren, die Solo-Selbständigen und Start Ups, usw., so Uli Sckerl. Der Abgeordnete bietet an, Anfragen und Hilfsgesuche weiterzuleiten und zu vermitteln. Fragen und Gesuche bitte richten an: wk@uli-sckerl.de

Unter https://stm.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/landesregierung-kuendigt-rettungsschirm-fuer-unternehmen-an/ findet ihr detailiertere Informationen.

Covid-19 - Reduktion der sozialen Kontakte um 25% reduziert die Ausbreitung um 50%!

17. März 2020

Wie ihr inzwischen sicher erfahren habt, hat die Landesregierung Maßnahmen erlassen, die uns im Leben deutlich einschränken. Das tut weh, hat aber zum Ziel, dass der Verlauf der Pandemie verzögert und unser Gesundheitssystem nicht überlastet wird. Das plakative Stichwort daszu ist #FlattenTheCurve. Der Artikel Kampf gegen Sars-CoV-2: Stop the Spread ist Flatten the Curve 2.0 erläutert mit Ilustrationen, wie sich unterschiedliches soziales Verhalten auf den Verauf der Pandemie auswirkt. Hierzu gibt es auch einen interessanten Artikel, der insbeondere auf das Verhalten junger Menschen eingeht, siehe https://www.zeit.de/campus/2020-03/coronavirus-junge-menschen-ausbreitung-verhaltensaenderung.

Wer ein wenig verstehen möchte, wie es zu der Aussage im Titel des Artikels kommt, dass eine "Reduktion der sozialen Kontakte um -25% (...) die Ausbreitung um 50% (reduziert) ", der kann sich einen älteren Artikel aus dem Ärzteblatt durchlesen. Dort wird anhand von Influenza beschrieben, wie Krankheitsmodelle gebait werden und uns helfen, Epidemieverläufe zu verstehen und vorherzusagen, siehe https://www.aerzteblatt.de/archiv/66813/Influenza-Einsichten-aus-mathematischer-Modellierung.

Wichtig ist auf jeden Fall: Wenn wir uns nicht verantwortungsbewusst verhalten und unsere Kontakte reduzieren, werden wir als Gesellschaft darunter leiden. Dann wird der Verlauf der Pandemie schlimmer und die notwendigen Gegenmaßnahmen noch drastischer.

Ausgewählte Informationen zum Coronavirus:

Mitgliederversammlung vom 05.03.2020 - Kurzbericht

Uli Sckerl (MdL Baden-Württemberg) berichtete aus dem Landtag über aktuelle Themen: Neuartiges Coronavirus, Rechtsextremismus und -terrorismus, Geflüchtete in Arbeit, Flüge der Baden-Württembergischen Landtagsabgeordneten und der Ministerien, Volksbegehren Artenschutz.

Es wurde eine neue Satzung des Ortsverbands verabschiedet.

Nach dem Ausscheiden von Fred Hammerschlag wurden mit Jürgen Frank, Martina Lucas, Marita Möller und Jenny Zimmermann ein neues Vorstandsteam gewählt. Als Mitglied des Gemeinderats wird Jenny die Verbindung zwischen Grüner Gemeinderatsfunktion und Vorstand des Ortsverbands sicher stellen.



























Ladenburg & Covid-19